SFGW-ADVENTTREFF
1.12.2018

Wie auch in den vergangenen Jahren ...

....gab es hunderte Geschenkpakete

Doch zuerst kommt die Begrüssungsrede dran

Die Stimmung ist gut - hier Silat-Vizeweltmeister Boris mit Frau

Mit 39 Besucherinnen und Besuchern ...

... haben wir einen Rekord gebrochen

Zur Einstimmung bieten Alfred und Hermann ...

... ein umjubeltes Zipfelmützentänzchen

Dann beginnt die Verteilung, meist von Büchern, vorne Hans und Werner, hinter mir (Alfred) Hans-Peter und Wolfgang

Die Bücherberge stapeln sich auch bei Helmut und Walter, aber es gibt auch andere Präsente wie DVDs, Kekse und vieles andere

Werner und Helmuth plaudern über die Villa Fantastica
(hinter Helmuth sitzen Maria, Silvia, Martin, Hans und Boris)

Man schaut auch nach ob es was zu tauschen gibt
(stehend Hans-Peter und Franz, sitzend Nina und Hermann)

Die Mutter des Autoren Slav Astrov freut sich über eine Kette

Die Wirtsleute von unserem Stammlokal bedanken sich bei uns treuen Besuchern mit einem Glas Sekt für alle

Auch Vera, Robert und Verena geniessen diesen Abend

Vorne (erstmals bei uns) Heinz, Sabine (mit Krücken, weil kurz nach OP), Robert und Mandy

Fotos von Robert CHRIST, Lygia SIMETZBERGER und Alfred VEJCHAR
Text & Gestaltung Alfred Vejchar

SFGW Weihnachtsfeiern gibt es seit 1956 und sind also eine alte Tradition. Vieles hat sich inzwischen verändert, heute würde niemand dem Anderen eine Banane schenken, in den 60ern war dies aber noch Luxus. Heute sind es vorwiegend Bücher und DVDs die den Besitzer oder Besitzerin wechseln.
Schenken oder beschenkt werden kann sich jede/r aussuchen, man kann - wie ich - alle angemeldeten Fans beschenken oder nur seine Freunde oder einfach nur dabei sein und den besonderen SFGW-Abend geniessen. Denn es freut mich besonders, dass einige eingefleischte Weihnachtsflüchter DIESEN ABEND stets als schönes Erlebnis empfunden haben und inzwischen auch andere Xmas-Feinde überzeugen konnten.
An dieser Stelle Dank an alle die sich die Mühe machten Geschenke zu finden, zu verpacken und anzuschleppen, seit Anbeginn ergivbt sich dabei das seltsame Phänomen, dass dennoch alle mit schwererer Tasche heimgehen als sie beim Bringen hatten. Weiters gilt der Dank allen die sich an diesem Abend in unserer Runde merkbar wohl und zufrieden gefühlt haben. Also können wir uns unbesorgt schon auf 2019 freuen.
Herzlichst Alfred "hyperfan" Vejchar, Urgestein der Wiener Gruppe